34. Lauf durch den Bend

127 MAL
Dietmar auf dem Treppchen

Bei wechselhaftem Wetter und teilweise durchweichter Strecke wurde der 34. Lauf durch den Bend am 10.10. um 15:15 Uhr gestartet. 5 Bedburgen Läufer waren dem Wetter zum Trotz angetreten und die Halbmaratonstrecke gelaufen.
Die Anfahrt nach Grevenbroich war schon von heftigen Regenschauer begleitet und lies keine gute Stimmung aufkommen. Da ich schon beim Lauftreff an Donnerstag eine Zielzeit von unter 1:50:00 angekündigt hatte, sah ich keine Möglichkeit dem Geschehen zu entkommen. (Ich musste laufen um glaubhaft zu bleiben :sad:)
Bei der Anmeldung traf ich auch meine Mitstreiter aus Bedburg und die Laune wurde etwas besser, auch hier bekundete ich mein Vorhaben die 1:50 zu knacken. Der Start und die Runde durchs Stadion war reibungslos und es ging ins Gelände. Nass, matschig und uneben war die Strecke aber vor allem sehr lang. Bei Kilometer 10 ging es wieder durch das Stadion meine Zeit lag bei 0:48:30 ich war also gut im Rennen. Auf den folgenden 4 Kilometern schmolz mein Vorsprung jedoch wie Schnee im der Sonne, die einsetzenden leichten Regenschauer waren erfrischend und kamen gerade zur rechten Zeit, denn meine Kräfte ließen rapide nach, die Muskeln schmerzten und ich konnte das Tempo nicht mehr halten. In langsameren Erholungsphasen versuchte ich Kräfte zu sammeln um erneut Tempo machen zu können, was jedoch nur bedingt gelang. Die letzten 3 Kilometer waren eine Qual, warum hatte ich auch den Mund so voll genommen und unter 1:50 angekündigt? Im Vorjahr habe ich für diese Strecke 1:52:50 gebraucht das war doch gut, oder ?
Egal, jetzt muß ich mich durchbeißen, den Schmerz ertragen und diese schei.. Steigung zur Brücke hoch klettern, dann ins Stadion und durchs Ziel.
Hinter mir ist eine große Lücke und ich kann gleich bei der Zeitname meine Zielzeit erfragen 1:48:21,3
ich bin erleichtert und glücklich mein Wort gehalten zu haben.
Mit Vorankündigungen der Zielzeit werde ich mich künftig etwas zurückhalten 😉 .
Sportliche Grüße s15
Dietmar

Teilnehmer – Altersklasse – Platz – Zielzeit
Brebeck Bodo – M45 – AK 5. – 1:35:13,3
Heitz Dietmar – M60 – AK 2. – 1:48:21,3
Robertz Hermann-Josef – M60 – AK 4. – 1:58:31,3
Süßmann Jörg – M40 – AK 5. – 1:36:29,8
Wahnfried Uwe – M45 – AK 22. – 2:00:23,1

3 Gedanken zu „34. Lauf durch den Bend

  1. Bodo Brebeck

    Hallo Dietmar,

    schöner Bericht, kann viele Stellen nachvollziehen und Respekt vor Deiner Leistung. Aber so ist das nun mal, wenn man sich hohe Ziele setzt. Da ist wirklich zum Schluss “Durchbeissen” angesagt. Um so schöner ist dann das “Gefühl danach”. Beim HM kriegt man wenigstens etwas von Runners High…https://www.runningtvb.de/wp-includes/images/smilies/icon_wink.gif

    Sportliche Grüße

    Bodo

  2. Resi + Werner

    Dietmar, sieh es einmal so: hättest Du Dich nicht durch Deine Ankündigung, die ja auf Grund Deines Leistungsvermögens sehr realistisch ist, selber so unter Druck gesetzt, hättest Du Dein Ziel vielleicht nicht erreicht. Das war doch für Dich die größte Motivation und das schilderst Du ja auch so in Deinem tollen Bericht.

    Herzliche Glückwünsche und wir glauben, es dauert nicht mehr lange und wir werden Dir auch zu Erfolgen auf noch längeren Strecken gratulieren können……

    s7 s13 s7 s13

    Resi + Werner

  3. Lydia

    Das war ja mal wieder ein schöner Bericht….
    Auch ich gratuliere dir ganz herzlich zu deiner tollen Leistung.
    Natürlich auch Gratulation an die anderen Läufer. Habt ihr alle ganz gut hingekriegt. s13

Schreibe einen Kommentar