Bericht Jahreshauptversammlung 2016

48 MAL

Der Lauftreff – der Running TVB – hat im Moment 36 Mitglieder, von denen 25 aktiv bei den Trainingseinheiten dabei sind. Erfreulich, dass von diesen Aktiven insgesamt zehn, davon viele Jüngere im letzten Jahr zu unserer Laufgruppe gestoßen sind und dafür gesorgt haben, dass der Altersdurchschnitt erheblich gesunken ist.

Trainiert wird bei uns drei Mal in der Woche, dienstags, donnerstags und samstags. Wir bereiten uns zwar auch auf Wettkämpfe vor, aber das Hauptaugenmerk liegt bei uns auf gemeinsamen Läufen in der Gruppe.

So wie beim Bedburger Frühjahrsklassiker, der am 1. Mai zum 6. Mal stattfand und wieder unter dem Motto run and bike stand. Insgesamt 17 Teilnehmer tummelten sich auf den 18,1 Kilometern laufend und radelnd über die Kasterer Höhe und entlang der Erft, um anschließend bei der Siegerehrung ihre Urkunde in Empfang zu nehmen. Ich lade Sie alle herzlich ein, an dieser Veranstaltung, einem Event für die ganze Familie, die auch in diesem Jahr wieder am 1. Mai stattfindet, teilzunehmen. Infos dazu auf der Webseite des Bedburger Frühjahrsklassikers.

Ein weiterer Höhepunkt des Laufjahres war die Prüfung zum Erlangen des Deutschen Sportabzeichens, für die wir den gesamten Sommer über donnerstags im Stadion eifrig trainiert haben mit dem Ergebnis, dass insgesamt 13 Teilnehmer unseres Lauftreffs im Januar dieses Jahres bei der Verleihung der Sportabzeichen dabei sein konnten.

Bei der größten Laufserie im Rheinland, dem Rhein-Erft-Akademie-Cup, zu dem auch der Bedburger Citylauf gehört haben im letzten Jahr Guido Wagner, Siggi Hartl und Dietmar Heitz erfolgreich teilgenommen und konnten bei der stimmungsvollen Siegerehrung anlässlich des 10 jährigen Jubiläums der Cupserie ihre Medaille, die Urkunde und das obligatorische Laufshirt in Empfang nehmen.

Das heute nur wenige Mitglieder des Lauftreffs hier sind, hat eine ganz einfache Erklärung: Ein großer Teil unserer Truppe nimmt heute am Nachtlauf am Fühlinger See teil, übrigens auch eine Veranstaltung, bei der es keine Zeitmessung gibt und das gemeinsame Laufen und ins Ziel kommen mit der gesamten Gruppe im Vordergrund steht.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit

Schreibe einen Kommentar