ein großartiger Tag für den Running TVB

56 MAL

Autor Jürgen Kremer

Die Voraussetzungen am Morgen des 04. April 2004 waren denkbar ungünstig. Ein Apriltag wie er im Buche steht. Deshalb war es unserem Top Skater Jan de Boer leider nicht vergönnt trockene Verhältnisse beim Start des Inliner Marathons vorzufinden. Trotz heftiger Regenschauer war die Stimmung beim Start der Skater großartig. Jedoch nicht nur wegen des Wetters, sondern auch aufgrund der Streckenverhältnisse, die in Bonn sicherlich nicht denen der übrigen großen Stadtmarathons entsprechen, erzielte Jan mit 1 h 42 min 32 s an diesem Tag eine großartige Zeit.

Zum Zeitpunkt des Marathonstarts der Läufer schien Petrus sich zu besinnen und gönnte den Läufern trockene Verhältnisse. Dementsprechend konnte die Bekleidung der Läufer ziemlich schnell den guten Wetterverhältnissen angepasst werden. Heinz Jakob Küppers und Holger Krippl gingen von vornherein ihr angestrebtes Tempo, während die restlichen Teilnehmer in einer siebenköpfigen Gruppe den Marathon in Kilometerzeiten von ca. 6 min angingen. Die Gruppe blieb bis jenseits der Halbmarathondistanz komplett zusammen. Obwohl die Gruppe sich danach allmählich zerstreute, war das Wichtigste, dass jeder Läufer für sich den Weg fand wohlbehalten sein persönliches Ziel zu erreichen. Vor allem unsere beiden Debütantinnen Ulrike Bremer und Ruth Eschment- Schnitzler machten ihre Sache ganz hervorragend und erreichten zusammen mit Marianne Herr das Ziel nach 4 h 23 min 36 s. Jürgen Kremer finishte in 4 h 25 min 26 s. Trotz enormer körperlicher Probleme konnte Berthold Heuser den Wettkampf in einer Zeit unter 5 Stunden beenden (4:51:14). Den größten Teamgeist bewiesen Angelika Moeller und Werner Peters, die sich gegenseitig motivierten trotz körperlicher Beschwerden ihren Marathon zu beenden und das Ziel unversehrt innerhalb des Zeitlimits zu erreichen, und die Ziellinie mit einem strahlenden Lächeln zu überschreiten. Holger Krippl in 3 h 48 min 24 s und Heinz Jakob Küppers in 3 h 47 min 56 s absolvierten den Marathon mit tollen Leistungen im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Ihren ganz eigenen Marathon absolvierten an diesem Tag Gabi Köhn und Hermann Josef Robertz; Gaby startete beim Weinstraßenmarathon in der Pfalz und erreichte mit 3h 56 min 11 s ein traumhaftes Ergebnis. Hermann Josef Robertz startete mutterseelenallein mit 34500 weiteren Marathonis (O- Ton HJR) beim Paris Marathon und finishte in 4:30:31.

Ein großartiger Tag für den Running TV Bedburg; an dem jeder dritte Läufer des Lauftreffs bei einem Marathon startete. Und das Wichtigste: Jeder der Läufer erreichte gesund das Ziel!!

Mit Freude fiebert die gesamte, knapp 40- köpfige Laufgruppe schon jetzt den kommenden Veranstaltungen entgegen. Nächstes Großereignis ist der Karstadt Ruhr Marathon von Dortmund nach Essen, an dem sowohl Skater als auch Läufer des Running TV Bedburg teilnehmen.

Marathon Weinstrasse
Platz Name Verein Zeit AK Platz
AK
378 Köhn, Gabriele Running TV Bedburg 3:56:11 w40 10
Paris Marathon
Robertz Hermann Josef Running TV Bedburg 4:30:31
Bonn Marathon
241 Schnitzler-Eschment,
Ruth
Running TV Bedburg 4:23:36 w45 44
242 Heer, Marianne Running TV Bedburg 4:23:36 w50 17
242 Bremer, Ulrike Running TV Bedburg 4:23:36 w45 45
433 Möller Angelika Running TV Bedburg 5:24:59 w40 106
1011 Küppers Heinz Jakob Running TV Bedburg 3:47:56 m45 166
1027 Krippl, Holger Running TV Bedburg 3:48:24 m40 254
1871 Kremer, Jürgen Running TV Bedburg 4:25:26 m40 477
2152 Heuser, Berthold Running TV Bedburg 4:51:14 m40 549
2295 Peters, Werner Running TV Bedburg 5:24:59 m50 204
Skater
130 de Bör, Jan Running TV Bedburg 1:42:32 m50 8

Schreibe einen Kommentar