erfolgreicher Abschlusslauf 2010

47 MAL

091231_ab_1Am 13. Oktober 2009 starteten 28 Läuferinnen und Läufer beim 4. Kursus “Laufen ohne zu Schnaufen” den Beginn in eine Läuferkarriere. Über 12 Wochen waren sie mit höchstem Einsatz drei Mal in der Woche, ausgestattet mit dem neuesten wöchentlichen Trainingsplan rund um Bedburg unterwegs, mit dem Ziel am Silvestertag des Jahres 2009 zum ersten Mal ohne Gehpause mehr als 40 Minuten zu laufen.

21 der gemeldeten 28 Teilnehmer hielten den Kurs durch und 13 von ihnen trafen sich am 31.12.2009 auf dem Obsthof Bremer, um innerhalb des Silvester-Brezel-Laufes zu zeigen, was sie sich in den letzten 12 Wochen erlaufen hatten. Etwas nervös, aber voller Zuversicht reihte sich der Kurs im hinteren Teil des über 200 Teilnehmer starken Läufer- und Walkerfeldes ein, um ihre eigene, extra für dieses Event ausgesuchte 6 Kilometerrunde unter die Laufschuhe zu nehmen.

Immer wieder musste ich das Tempo der Führenden drosseln, denn das angeschlagene Tempo war anfangs viel zu schnell. Nach einem kurzen Schlenker durch Hohenholz ging es nach ca. einem Kilometer auf die Original 5 Kilometerrunde des Silvester-Brezel-Laufes und nach 2 Kilomtern wurden die ersten Walker überholt und immer noch war der gesamte Kursus zusammen. Natürlich hielten alle der Gestarteten durch und erreichten überglücklich nach 43:45 Minuten wieder den Ausgangspunkt auf dem Obsthof Bremer.

Als ofizieller Teilnehmer des Silvester-Brezel-Laufes gab es die verdiente Brezel und die Urkunde und bei einem Gläschen Sekt wurden die Teilnehmer des Kursus per Zertifikat zur Läuferin bzw. zum Läufer ernannt.

Einige von Ihnen haben sich bereits unserem Lauftreff angeschlossen. Einige wollen erst einmal testen, ob unser Lauftreff etwas für sie sein könnte, aber allen wünsche ich, dass sie einfach nur weiterlaufen und viel Spaß bei diesem tollen Hobby haben werden.

091231_ab_2

Veröffentlicht in Kurs

Ein Gedanke zu „erfolgreicher Abschlusslauf 2010

  1. Marianne

    Herzlichen Glückwunsch an alle Kursteilnehmer SUPER 🙄 🙄 🙄

Schreibe einen Kommentar