erstes Teilziel erreicht

86 MAL

werner_siebenDas erste Teilziel meines bis Dezember 2010 geplanten streaks ist erreicht. 25 Tage bin ich jetzt jeden Tag gelaufen und was soll ich Euch sagen? Es geht mir nicht nur gut – nein – es macht mir mittlerweise sogar Spaß, jeden Tag zu laufen. Da ich im letzten Jahr sowieso fast täglich gelaufen bin, ist mir der Umstieg eigentlich nicht allzu schwer gefallen.

Die erste Hürde mit dem Siebengebirgsmarathon ist geschafft. Dabei war es nicht der Tag nach dem Marathon, der mir im Vorfeld Kopfzerbrechen bereitet hat, da ich immer schon am Tag nach eines Matrathons gelaufen bin. Viel schwerer ist es mir gefallen, an den beiden Tagen vor dem Marathon die Laufschuhe anzuziehen und eine Runde zu drehen. Mittlerweile habe ich Strategien entwickelt, um zu laufen, an die ich vorher nie gedacht habe. Ein kleines Beispiel: War es normalerweise üblich für einen kleinen Einkauf ins Auto zu steigen und loszufahren, geht es heute in den Keller: die Laufklamotten an und der Weg zum Geschäft wird laufend zurückgelegt.

Ich habe mir vorgenommen, in 25 Tagesabschnitten zu planen und die nächste größe Hürde mit Weihnachten und dem Jahrswechsel steht bevor und ich bin selber gespannt, ob der streak auch nach 50 Tagen noch hält.

Keep on running…… der Weg ist das Ziel

Die kompletten Daten zum Streak gibt es hier

Ein Gedanke zu „erstes Teilziel erreicht

  1. Karsten

    Dank Wikipedia weiss ich nun auch was ein streak ist 🙄

    Streak Runner ist eine Bezeichnung für Läufer, die täglich laufen.

    Nach den Regeln der amerikanischen Streak-Running-Vereinigung (USRSA, United States Running Streak Association), die weltweit anerkannt werden, gelten für einen Streak, also eine Serie täglicher Läufe, folgende Bedingungen:
    Jeden Tag wird

    * zwischen 0 und 24 Uhr
    * mindestens 1 zusammenhängende Meile (entspricht ca. 1,6 km)
    * ohne technische Hilfsmittel (ausgenommen sind Prothesen) oder die Unterstützung fremder Personen

    gelaufen und die Serie entsprechend dokumentiert.

    Streak-Running kommt aus dem Amerikanischen. Die USRSA als amerikanische Vereinigung der Streaker, die 2000 gegründet wurde und ausschließlich US-Amerikaner listet, führt momentan Robert C. Ray als Ranglistenersten, der seinen aktuell immer noch gültigen Streak am 4. April 1967 startete und seitdem keinen einzigen Tag lauffrei geblieben ist.

    Der längste bekannte Streak wird von Ron Hill aus Accrington, England gelaufen, der vom 21. Dezember 1964 bis heute täglich läuft. Bis zum 6. März 1991 trainierte Hill an Wochentagen zweimal täglich, seitdem läuft er eine Einheit pro Tag. Ron Hill hat dreimal an Olympischen Spielen teilgenommen und hält einen persönliche Bestzeit von 2:09:28 im Marathonlauf.

    Tägliches Laufen in hoher Intensität kann zum Übertraining mit negativen Folgen wie Erschöpfung, Verletzung oder Immunsuppression führen und muss daher vorsichtig betrieben werden. Abwechslung von harten und leichteren Einheiten als Grundlage jeden Trainings betreibt der Streaker, ohne ganz auf eine tägliche Trainingseinheit zu verzichten. Als Streaker oder Täglich-Läufer bezeichnen sich jedoch auch Sportler, die über Wochen oder Monate täglich laufen, dann unterbrechen müssen oder wollen, um zu einem späteren Zeitpunkt erneut eine tägliche Laufserie zu beginnen.

    Gemessen an den großen Zahlen gelegentlich oder ernsthaft trainierender Läufer sind Streaker eine Minderheit, die sich der Besonderheit und dem Risiko ihrer Trainingsform bewusst sind und sich (wohl auch daher) in Diskussionsforen und Ranglisten über ihre Ergebnisse austauschen.

Schreibe einen Kommentar