Fest der Rekorde

72 MAL

Einen wunderschönen und einen völlig unvermutet erfolgreichen Nachmittag erlebten 11 Läuferinnen und Läufer des Running TV – Bedburg am Samstag den 18.Oktober 2003. Schon seit einigen Jahren veranstaltet der Turnklub Grevenbroich im Oktober ein sehr schönes Laufevent an den Ufern der Erft. Vom Stadion am Schloß geht es auf diverse Laufstrecken durch den Bend ( Waldstück zwischen Grevenbroich und Gustorf ) Wegen der guten Organisation, der schönen Laufstrecke und der örtlichen Nähe zu Bedburg, nehmen seit Jahren Mitglieder des TV – Bedburg an dieser Laufveranstaltung teil.

So war es auch dieses Jahr. 2 Läufer des TV nahmen am 10km Lauf teil, 1 Läuferin und 8 Läufer nahmen am Halbmarathon teil.

Der Turnklub Grevenbroich ist sicher einer der wenigen Ausrichter, der den Wechsel von der 21,1 km Strecke auf die 10km Strecke noch während des Laufes ermöglicht. Somit kann selbst an einem „schlechten“ Tag noch ein Lauf erfolgreich abschlossen werden. Aber das blieb am 18.Oktober diesen Jahres wohl die Ausnahme. Zu den bereits beschriebenen Vorteilen dieser Laufveranstaltung kam an diesem Tag noch das wunderschöne Wetter dazu. Bei optimalen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein gingen die Läufer an den Start. Und wie sie das taten……

Hier nun das Abschneiden der 11 Läuferinnen und Läufer des Running TV – Bedburg:

10 Kilometer:
Name Zeit Altersklasse Gesamt
Küppers,Heinz Jakob 0:45:20,8 5. 53.
Wahlen, Georg 0:49:06,1 19. 72.
Halbmarathon:
Bremer, Ulrike 1:55:00,2 1. 108.
Köntgen, Rudolf 1:27:20,8 2. 22.
Krippl, Holger 1:41:50,4 27. 64.
Bochacz,Wielfried 1:43:10,5 29. 72.
Deilmann, Alexander 1:43:54,4 30. 74.
De Boer, Jan 1:43:55,3 3. 75.
Robertz, Hermann J. 1:45:46,1 7. 85.
Gräf, Peter 1:46:04,2 6. 86.
Heuser, Berthold 1:55:00,9 37. 109.

Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass

  • Ulrike ihren ersten Halbmarathon in unter 2 Std lief und dabei von Berthold perfekt unterstützt wurde, dass
  • Wilfried trotz starker Knieschmerzen nicht auf die 10km Strecke auswich, sondern den seinen 1. Halbmarathon in einer Superzeit beendete, dass
  • Peter seine Halbmarathonbestzeit um über 3 Minuten verbesserte, dass
  • Jan zur Zeit von einem Triumph zum nächsten läuft ( egal ob auf Rollen oder Sohlen ), dass
  • Rudi uns mal wieder gezeigt ,wo der Hammer hängt und dass
  • Hermann Josef seit über 10 Jahren keinen Halbmarathon mehr so gut gelaufen ist.

Und jetzt noch einen Satz zu den wichtigsten Teilnehmern dieser Veranstaltung: unseren Fans, unseren guten Geistern, unseren Girlis mit Anhang !!!!

Liebe Geli, liebe Gaby, liebe Marianne, liebe Petra, lieber Alexander

Habt herzlichen Dank für Eure tolle Unterstützung und für Eure liebe Betreuung. So was tut guuuuuuuuuut !!!!