Großer Bahnhof für RHEIN-ERFT AKADEMIE-Cup Finisher

89 MAL

Über 200 Finisher von 6 bis 75 Jahren versammelten sich am gestrigen Abend in der Aula des Bedburger Silberberg Gymnasium zur Ehrung des diesjährigen RHEIN-ERFT Akdamie-Cup. Moderator Jochen Baumhof führte fachkompetent durch den Abend und rief nach und nach alle Altersklassen auf die Bühne. Wie immer ließen sich die Sponsoren nicht lumpen und belohnten die eifrigen Läufer mit wertvollen Preisen. Besonders groß war die Freude bei den kleinsten Teilnehmern des 100pro KSK-Schüler-Cup. Der jüngste Läufer war grade mal sechs Jahre jung und nahm stolz seine Urkunde, den Pokal (mit persönlicher Gravur) und das Überraschungspaket der Kreissparkasse entgegen. Insgesamt 101 SchülerInnen galt es in diesem Jahr zu ehren, was einen Anstieg von 25 Prozent bedeutete.
Bei den Erwachsenen wurde ab 30 Jahren in den klassischen Fünf-Jahres-Klassen gewertet. Hier gab es neben der Urkunde und einer persönlichen Medaille, für die ersten drei je Klasse noch Gutscheine vom Altersklassensponsor Monte Mare aus Bedburg. Traditionell wurde an alle 210 Finisher auch wieder Funktionsshirt überreicht, diesmal im saftigen Grün und für jeden passender Größe.
Es folgte die Ehrung für die Statkraft Vereinswertung und die TK Mannschaftswertung. Der Siegerscheck über 400 Euro ging dabei an die LT DSHS Köln bzw. an die LG RWE Power. Die zweit- und drittplatzierten wurden immerhin noch mit 200,- und 100,- Euro prämiert.

Höhepunkt des Abends war dann das Betreten der Gesamtsieger. Bei den Frauen gewann bei ihrer ersten Cup-Teilnahme Ronja Jäger (Laufmonster) aus Pulheim, vor Lauflegende Birgit Lennartz (LLG St. Augustin) und Annette Geiken (LG RWE Power). Vorjahressieger Matthias Kolter (TuS Kreuzweingarten-Rheder) konnte bei den Männern seinen Titel verteidigen. Auf Platz folgte sein Vereinskollege Andreas Keil-Forneck, vor Christian Osten vom Brühler TV 1879.
Das Läufer Sauerstoff zum Atmen brauchen und neu wachsende Bäume diesen liefern, wurde allen Teilnehmern bewusst, als die Scheckübergabe für die Aktion “Lasst Bäume in den Himmel wachsen” erfolgte. Knapp 2.000 Euro konnte Harald Sauer vom Naturpark Rheinland als Spende entgegennehmen. Mittlerweile schon traditionell, wurde bei jeder Veranstaltung 1 Euro der Startgebühr für den sinnvollen Zweck abgeführt.
Mit einem reichhaltigen Buffet und auch Nicht-Sportler Getränken wurde der wieder mal gelungene Abend abgerundet. Das der RHEIN-ERFT AKADEMIE-Cup nach dem halben Dutzend, auch im siebten Jahr fortgesetzt wird, machten Chef-Sponsor Michael Maier und Initiator Joe Körbs in ihren Begrüßungsworten deutlich. Schließlich zählt der RHEIN-ERFT AKADEMIE-Cup zu den führenden Lauf-Cup-Veranstaltungen im ganzen Rheinland und erfreut sich bei den Teilnehmern weiterhin wachsender Beliebtheit. Welche Veränderungen oder Neuerungen für 2012 anstehen, wurde allerdings noch nicht verraten. Start der Serie ist aber sicher am 11. März mit dem 8. Lauf rund um den Donatussee in Erftstadt-Liblar. Alle weiteren Informationen werden wie immer über www.Laufen-im-Rheinland.de bekanntgegeben.
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen-im-Rheinland)

Bild: Frank Carbach

 

Schreibe einen Kommentar