Showdown in Berlin

40 MAL

Am Sonntag, den 28. September wird zum ersten Mal in der Geschichte der Turnvereinigung Bedburg 1927 e. V. eine Vereinsmeisterschaft im Marathonlauf ausgetragen. Da es in Bedburg leider keinen Marathon gibt, wurde der Veranstaltungsort kurzfristig nach Berlin verlegt und elf Teilnehmer des Running TV Bedburg werden innerhalb des 35. Berlin Marathon die Vereinsmeister 2008 für Frauen und Männer ermitteln.

Nach dem letzten Härtetest über zehn Kilometer am vergangenen Wochenende beim 7. Bedburger Citylauf fällt eine Prognose für den Ausgang der Meisterschaft sehr schwer. Auf Grund ihrer langjährigen Erfahrung über die langen Strecken und die guten Ergebnisse gerade über zehn Kilometer geht Gaby Köhn bei den Frauen leicht favorisiert an den Start, zu beachten ist aber auch Lydia Haas, die in letzter Zeit immer schneller wurde. Unsere starken W50 Läuferinnen Ulrike Bremer – Berlin ist übrigens die letzte Station ihres diesjährigen tollen Projektes ‘drei B’ mit den Marathonläufen Barcelona, Bonn und zum Abschluss Berlin – und Ruth Eschment-Schnitzler sind auch zu beachten und sicherlich für eine Überraschung gut. Dann bleibt noch die Frage offen: wie schnell kann Marianne Heer, die sich konsequent nach einem Trainingsplan auf Berlin vorbereitet hat, am Sonntag laufen? Alexandra Wasel geht im Kampf um die Vereinsmeisterschaft wohl nur als krasse Aussenseiterin an den Start, wird aber auch eine gute Zeit – Bestzeit? – laufen.

Noch schwerer ist die Situation bei den Männern einzuschätzen. Walter Wehling, Jörg Süßmann, Josef Bickendorf und Heinz Jakob Küppers haben beim Bedburger Citylauf mit Zeiten zwischen vierzig und zweiundvierzig Minuten ihre momentan tolle Form unter Beweis gestellt und es scheint von der Tagesform abhängig zu sein, wer in Berlin Vereinsmeister bei den Männern wird. Als Außenseiter geht hier noch Uwe Wahnfried an den Start.

Schreibe einen Kommentar